Lieblingsrezept

Man kann sich täglich über die vermeintlichen und tatsächlichen Unzulänglichkeiten dieser Welt und ihrer unbekümmerten Bewohner echauffieren. Nützt aber nichts. Die Dinge gehen ihren Gang und die Menschen werden nicht gescheiter. Um das zu konstatieren genügt ein Blick in die Geschichte. Ich hau dir einen Stein auf den Schädel, ich hau dich mit dem Schwert auf die Rübe, ich haut dir mit meiner Drohne eine feine kleine Bombe auf den Kürbis. Das sind unsere Strategien zur Problemlösung, mehr haben wir leider nicht drauf, das muss man zur Kenntnis nehmen und sich milde lächelnd zurücklehnen, ein Glas Wein trinken und ein gutes Essen genießen.

Spaghetti mit Scampi, Ingwer und Chili

Der wichtigste Faktor für gute Scampi ist die Frische. Scampi schmecken am besten, wenn sie erst vor wenigen Stunden aus dem Meer geholt wurden – dieser Genuss ist jedoch nur in Küstenstädtchen möglich und zieht meistens auch das selbstständige „Schälen“, das Befreien der Scampi von ihrem festen Panzer, nach sich. Jenseits der Küste jedoch besucht man entweder den Fischhändler des Vertrauens oder aber geht zum Tiefkühlregal eines gut sortierten Supermarktes, wo Scampi in verschiedenen Größen und Varianten offeriert werden. Ich bevorzuge die großen die unter dem Namen Kaisergranat angeboten werden.

Zutaten für 4 Personen

  • zwei bis drei mittelgroße frische Chilischoten (nach Geschmack auch mehr)
  • ein daumengroßes Stück frischen Ingwer, geschält
  • Schale einer ungespritzen Zitrone
  • drei Knoblauchzehen
  • drei bis vier Esslöffel Tomatenmark
  • 1/8 Liter Olivenöl
  • ein Bund frische Petersilie
  • 500 Gramm Spaghetti Nr.:5
  • 20 Kaisergranaten (Nephrops norvegicus)
  • Zubereitung
  • Spaghetti in Salzwasser al dente kochen
    Olivenöl erhitzen, Chili, Ingwer und Knoblauch fein hacken und kurz andünsten. Dann die Zitronenschale (jeder weiß was ein Zestenreißer ist) dazugeben, kurz mit dünsten lassen. Jetzt die Scampi dazugeben und ca. 5 Minuten unter ständigem Rühren anbraten. Das Tomatenmark und 4-5 Esslöffel vom Spaghetti-Kochwasser dazugeben und gut vermischen. Noch eine wenig bei reduzierter Hitze köcheln lassen, dann reichlich Petersilie dazugeben. Die Spaghetti abseihen und mit der Scampisoße mischen. Parmesan nach Geschmack. Ein sehr kühler Rose ist dazu mein Lieblingsgetränk.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s