EU- Austritt- Szenarien und was sie bewirken

 

  • Belgien (Belxit) Würde einige geringfügige  Änderungen hinsichtlich  der EU Infrastruktur nötig machen.
  • Bulgarien (Bulxit) Wer jetzt an Reisekriminalität denkt ist kleinlich und hat Vorurteile, es geht natürlich  vielmehr um die Zugänge zum Schwarzen Meer.
  • Dänemark (Dänxit) Kein großes Problem, die Pornoindustrie ist schon lange weitergezogen
  • Deutschland (Deuxit – gibt es nicht, Deutschland ist die EU und aus sich selber kann man nicht austreten)
  • Estland (Estxit)  Feiertag in Russland. Putin trinkt 3 Gläser Vodka und lacht einmal.
  • Finnland (Finnxit) Der Polarkreis wird uns fehlen
  • Frankreich (Franxit) Vin rouge, Stopfgänseleber und Schnecken ade.
  • Griechenland (Grexit) gerade abgewendet.
  • Irland (Irxit)  Nun, da mir ein schottischer  Single Malt Whisky sowieso lieber ist als der irische….
  • Italien (Itxit) Würde uns Österreicher zur Annexion Südtirols zwingen. Putin würde unserem Vorgehen verständnisvoll gegenüberstehen und mit dem neuen Bundespräsidenten einen Vodka trinken.
  • Kroatien (Kroxit) Da mir der ehemalige kroatische Ministerpräsident, Ivo Sanader, vor vielen Jahren in Innsbruck bei einem legendären Fußballspiel, im Rahmen der Uni –Meisterschaft, die vorderen Schneidezähne mit dem Ellenbogen ein wenig gelockert hat, bin ich auf Kroatien nicht gut zu sprechen und  auch Dubrovnik ist  nicht mehr das, was es einmal war.
  • Lettland (Lettxit) Nationaler Feiertag in Russland. Putin trinkt 6 Gläser Vodka und lacht zweimal.
  • Litauen (Litxit) Putin trinkt ein Flasche Vodka,  sperrt dem Baltikum die Gaszufuhr und sitzt beim Einmarsch im ersten Panzer ganz vorne.
  • Luxemburg (Luxit) wieder eine Zwergmonarchie weniger in der EU
  • Malta (Malxit) Englisch als Amtssprache in der EU wäre weg, den vorangegangenen  Irxit vorausgesetzt.
  • Niederlande (Niexit) Wird  nicht stattfinden. Beim drohenden und unaufhaltsamen Anstieg der Weltmeere wird ein Großteil der Niederländer in den nächsten Jahrzehnten ihr Land, das dann  unter dem Meeresspiegel liegt, verlassen müssen. Wohin sollen sie dann gehen außer  nach Wien? (Seit 6 Jahren die Stadt mit der besten Lebensqualität der Welt). Diese Option werden sie sicher nicht aufgeben. Da in Wien schon viele Vorarlberger mit einem ähnlichen Dialekt leben, wird die Integration kein großes Problem.
  • Österreich (Öxit) Der blaue Bundespräsident in spe und der blaue Kanzler in spe, sind derzeit aus wahltaktischen Gründen für den FRÖXIT  ( das ist der FPÖ Rücktritt vom Öxit. Nicht zu verwechseln mit FPÖXIT. Das ist nämlich der Austritt der FPÖ alleine aus der EU während  Österreich drin bleibt). Wenn sie sich aber  besinnen und einen AFRÖXIT (Austritt von Rücktritt vom Öxit)  planen, dann werden wir uns wohl wieder mit Ungarn vereinen müssen. Ob dann Victor Orban oder H.C.Strache Kaiser wird ist noch unklar.
  • Polen (Poxit) Die Umsätze mit Fahrrädern in Resteuropa gehen drastisch zurück.
  • Portugal (Porxit) Vom 0 : 0 bei der Fußball – EM werden wir dann immer noch reden, das wird aber auch alles sein.
  • Rumänien (Ruxit) nun, das Thema ist heikel, wer soll die vielen freiwerdenden Stellen als Bettler in Europas Städten ausfüllen. Die Harz IV Empfänger aus Deutschland sind noch in der Ausbildung.
  • Schweden (Schwexit)  jävla skit!!  Det är inget kul längre.
  • Slowakei (Sloxit) Wien – Pressburg ist mit Pass genau so weit wie ohne, also was solls..
  • Slowenien (Slowxit) den Zwetschkenschnaps macht der Reisetbauer besser und ob der nun Slivovitz oder sonst wie heißt, ist mir eigentlich wurscht.
  • Spanien (Spaxit) Endlich keine wässrigen, faden Glashaustomaten im Sugo.
  • Tschechische Republik (Tschexit) Der Doskozil, der Drozda und der Sobotka sind sowieso schon in unserer  Regierung und der  Rest, angefangen von Cap bis Blecha über Broukal, Cerny,  Cerwenka, Posposchil, Wokurka, Woperschalek bis  zur Jelinek bleiben uns eh erhalten. Der ausgetretene Rest wird ein Protektorat des VW Konzerns und kann sich dann darum kümmern, dass die Abgaswerte der deutschen  Skodamotoren sich langsam an die EU-Abgaswerte herantasten. Dann bleiben wir im Geschäft.
  • Ungarn (Unxit)  siehe AFRÖXIT
  • Vereinigtes Königreich (Brexit – bereits im Exit)
  • Zypern (Zyxit) Was die waren auch dabei ??

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s