Ach wie gut , dass niemand weiß….

 

Herbert Kickl ist neben Norbert Hofer der Mastermind der FPÖ. Ein Mann von dem man glauben könnte, dass er dirty campaigning zum Standard der politischen Auseinandersetzung erhoben hat. Dass über politische Gegner  Gerüchte in Umlauf gesetzt werden, die in keiner Weise der Wahrheit entsprechen und diese Gerüchte dann in FPÖ nahen Publikationen aber auch auf den Webseiten von HC Strache weiterverbreitet werden, ist zum alltäglichen Usus geworden. Selten wird eine der Lügen dementiert und auch dann erst nach einiger Zeit wieder von den einschlägigen Webseiten entfernt. Dass  Alexander van der Bellen zum Gesundheitstest antreten muss, weil schon seit Beginn seiner Kandidatur behauptet wurde, er sei an Krebs erkrankt oder leide an Demenz, hat  diesen sicher nicht gefreut. Wobei ich damit natürlich nicht behaupten will, dass FPÖ Mitglieder oder deren Fanclubs für diese Gerüchte verantwortlich sind. Auffällig und augenscheinlich  hingegen ist, dass von keiner anderen Partei in Österreich so tief in die Dreckkiste gegriffen wird wie von der FPÖ. Das wird sich ändern, denn ich habe keine Hemmungen,  selbst die intimsten geheimen Lügen über FPÖ Politiker ans Licht zu zerren.  Und ich betone, alles was ich hier behaupte ist falsch, frei erfunden  und entspricht in keiner Weise den Tatsachen, alle diese Gerüchte sind unwahr, es sind Märchen: Aber interessant ist trotzdem, dass HC Strache manchmal mit einem derartigen Schwung  und weit aufgerissenen Augen die Bühne betritt, dass der Einfluss einer, in Südamerika beheimateten Pflanze, die schon die Inkas zur Leistungssteigerung verwendeten, offensichtlich erscheint. Ein Pressefotograf hat angeblich hinter vorgehaltener Hand berichtet, dass  von einem Biologen aus Bogota,  dem er seine Fotos zeigte, die  Pflanzen, die neben Straches Rednerpodium auf dem Rieder Volksfest standen, eindeutig als Kokapflanzen identifiziert wurden. Herbert  Kickl selber ist in Wahrheit kein Arier, sondern stammt, laut einem  in seiner Heimatgemeinde umgehenden Gerücht, urgroßväterlicherseits von Rumpelstilzchen ab und  weil er deswegen in der Schulzeit ständig gehänselt wurde, ist er sehr sensibel geworden. Später hat er einer   Müllerstochter das Goldspinnen beigebracht. Als ihn diese aber wegen eines Adeligen  verließ, ist er aus lauter Enttäuschung FPÖ Mitglied geworden, denn wo sonst hat man heute noch die Gelegenheit um ein Sonnwendfeuer zu tanzen.

Von Norbert Hofer sagt man – die Geschichte hat er ja selber erzählt – dass damals, in dieser eisigen Nacht, als seine Finger an einem Triebwerk festfroren, nicht nur die Finger  sondern auch eine Etage tiefer etwas an den Turbinenschaufeln festfror. Unglücklicherweise hat ein Lehrling dann das Triebwerk gestartet. Sein Gehstock enthält keinen Degen, wie vielfach und fälschlich behauptet wird. Das ist eine weitere Lüge. Dass Harald Vilimsky über mehrere  Konten in Russland verfügt, die von Putin persönlich dotiert werden ist gelogen, es ist einfach nicht wahr. Auch, dass sich die FPÖ über Kredite aus Moskau finanziert ist ein unglaublicher  Blödsinn. Seit sich Harald Vilimsky  im Jahr 2008 freiwillig mit einer Elektroschockpistole  beschießen ließ,  geht das Gerücht um, dass er an einem Etablissement in Wien Favoriten beteiligt ist, in dem Sado  Maso  für Hardcore Sadomasochisten geboten wird.   Man kann sich dort die Elektropfeile in jeden gewünschten Körperteil schießen lassen. Aber nicht einmal, dass ein diesbezügliches Gerücht umgeht, ist wahr.

Alles was ich hier berichte ist nur Fiktion, kein Körnchen Wahrheit daran! Aber natürlich spekuliere ich damit, dass beim einen oder anderen naiven Leser etwas hängenbleibt. Irgendetwas bleibt immer hängen, auch wenn die Lüge noch so greifbar ist.

Ein Gedanke zu “Ach wie gut , dass niemand weiß….”

  1. Zum dement werden benötigt ma vorher a Hirn jetzt hod ma des Gerücht ned zruckschmeissn kina da dies bei den fpölern scho aussabrennt worden is mit lustigen kleinen reimen und hetzereien gegen die Arbeiterklasse(jeweils hoid durch irgendwas bildlich nachvollziehbares ersetzt). Dass Schafe vom Schäfer gelenkt werden wie er will is Schafen ned klar. Bzw dass ihr ganzes leben eana woi verkauft wird vom Schäfer dass eam bessa geht. Am Schluss werdens hoid gfressn weils vor lauter Angst vorm Wolf zum Schlachter rennan um Schutz zu suchen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s