Bananenrepublik

Der Begriff Bananenrepublik geht vermutlich auf den US-amerikanischen Schriftsteller William Sydney Porter zurück. In einer 1904 erschienenen Novelle, Cabbages and Kings (Kohlköpfe und Könige), heißt es, wohl unter Anspielung auf Honduras: „Zu dieser Zeit hatten wir mit fast jedem Land einen Vertrag geschlossen, mit Ausnahme von Belgien und dieser Bananenrepublik, Anchurien“. Der Begriff Bananenrepublik  ist die abwertende Bezeichnung für Staaten, in denen Korruption  herrscht, deren Rechtssystem nicht funktioniert und die sich  durch allgemeine Inkompetenz auszeichnen. Nun, wenn oder was könnte ich meinen?  Eine Bundespräsidentenwahl, die vom Wahlverlierer angefochten wird, die aber sicher nicht angefochten worden wäre, wenn er gewonnen hätte. Einzigartig in Europa. Ein Verfassungsgerichtshof, der ein fragwürdiges Urteil fällt, weil das allen so peinlich ist und jetzt endlich  alles besser wird, durch ein Urteil , das andere Verfassungsrechtler für höchst fragwürdig halten. Kosten von ca. 10 Millionen Euro, die der Steuerzahler berappen muss. Eine FPÖ, die für 10 Millionen gratis Wahlwerbung und öffentliche Aufmerksamkeit hat.  Die Neuwahl droht jetzt daran zu scheitern, weil in Österreich offensichtlich niemand in der Lage ist, ein Wahlkuvert mit einem effizienten Klebestreifen zu versehen. Dazu kommt der Vorschlag, deshalb die Briefwahl gleich abzuschaffen, weil das für die FPÖ sowieso nicht gut ist.  Ja sagt’s  amal, wo san ma denn? In einer Bananenrepublik? Und wenn es so weitergeht, bald auch noch in einer völkisch-autoritären Bananenrepublik. Mein Vorschlag zur Lösung des Desasters: Wir nehmen für Kärnten noch einen Kredit bei der Weltbank auf, (bei den Kärntnern ist es schon egal, wieviel Schulden sie haben. Von der Ratingagentur Moodys  wurde das Rating Kärntens gerade um vier Stufen von Ba2 auf B3, also „hochspekulativ“, verbessert, weil wir Steuerzahler ja die Schulden des Bundeslandes  Kärtnten, die die FPÖ verursacht hat, zahlen) und dann kaufen wir Bananen, Bananen und noch einmal Bananen. Die Wahlkuverts können wir dann mit den Chiquita – Pickerl versiegeln und dann kriegt auch noch jeder Aff im Land eine Gratisbanane.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s