Endlich einmal gute Nachrichten

 

Im nahen Osten kommt jetzt  ein Prozess in Gang, der Hoffnung macht:  Israelis und Palästinenser einigen sich auf einen gemeinsamen Staat.  In Syrien haben sich Schiiten und Sunniten ebenfalls geeinigt und beschlossen, dass nach dem Wiederaufbau der zerstörten Städte, der  von Saudiarabien finanziert wird, eine laizistische Regierung die Amtsgeschäfte führen wird und religiöse Einflüsse in Hinkunft  keine Rolle mehr spielen dürfen.  Der abgedankte Präsident Assad hat sich freiwillig  zur Arbeit in einer Sozialeinrichtung für Kriegsversehrte gemeldet. Der amerikanische Präsident  Trump hat in diesem Zusammenhang gemeinsam mit dem russischen Präsidenten Putin ein Kommuniqué herausgegeben, in dem sie versichern, sich in Zukunft nicht mehr in regionale Konflikte einzumischen  und alle militärischen Basen in anderen Ländern abzuschaffen. Außerdem werden beide einen Großteil ihres privaten Vermögens in eine Stiftung einbringen, die   die Gesundheitsversorgung  von Kindern in Afrika finanzieren wird. Zu Ostern werden sich der Papst, der askenasische und der sephardische Großrabbiner von Israel , einige  islamische Gelehrte von der  Azhar Universität in Kairo und Abgesandte der wahabitischen  Religionsschule in Riad  gemeinsam mit den Vertretern der hanafitischen und schiitischen  islamischen Richtung in Paris zu einer Aussprache treffen. Der Dalai Lama ist auch eingeladen. Der Weltklimakongress in Bengasi , der unter der Schirmherrschaft der neuen, demokratisch gewählten  Regierung  Lybiens steht,  hat ein Programm beschlossen, dass alle Staaten verpflichtet Energieeffizienz und die Verwendung von klimaneutralen Energiesystemen innerhalb der nächsten vier Jahre  bei allen öffentlichen  Planungen zu implementieren. Ah, ja und die Palmölplantagen auf Borneo, die fast zur Ausrottung der Orang Utans   geführt hätten und einen Großteil des Regenwaldes zerstörten,  werden aufgelassen, das haben  die indonesische und die malaiische Regierung soeben beschlossen und der Sultan von Brunei  trägt die Kosten für die notwendigen  Revitalisierungsmaßnahmen.

3 Gedanken zu „Endlich einmal gute Nachrichten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s