Der A Plan

 

Auf ihrem ureigensten Territorium, nämlich in Wels, hat SPÖ Chef  C K den Blauen die Stirn geboten, und den Plan A vorgelegt. Darauf hat die ÖVP, vertreten durch R M sofort reagiert und hat diesen Plan A zum Plan B herabgestuft. Den Plan A,  so der Parteichef , hat die ÖVP selber und einen anderen duldet er nicht neben dem seinen.  Jetzt ist auch die FPÖ draufgekommen, dass sie einen Plan hat. Seltsamerweise denselben wie CK nämlich auch den Plan A. Vielmehr sei die FPÖ der Plan A, so HCS auf der Neujahrskundgebung in Salzburg zwischen Schuhplattler und  Bier. Jetzt ließen die die österreichischen Parteien jahrelang jeglichen Plan vermissen und jetzt haben alle denselben. Hoffentlich halten sie ihn nicht verkehrt herum, wenn es an die Ausführung geht.

4 Gedanken zu „Der A Plan“

  1. da die fpö selten einen plan hat, der nicht irgendwo grottenschlecht abgekupfert ist, oder immer wieder diesselbe leier zum hunderttausendsten mal herunterleiert, und auch die schwarzen gerne ihre mütter, frauen und kinder(enkerl) für den größtmöglichsten gewinn an alle möglichen globalen interessenten(global-players) lukrativ verschachern würden(siehe TTIP und Ceta), wundert mich nicht dass, die kreativ untalentierten Parteischmarotzer nur alzu gern den von C K erstellten Plan, als den, von ihnen ersonnen, ausgeben wollen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s