Der Tag der Freiheit

„Endlich, Sonne,  Freiheit, Luft……… ah, wie ich es liebe!“                                                                                                                                                                          „Sei nicht so melodramatisch und  geh mal zur Seite ich will auch mal rausschauen.“.

„Aber  ich kann es kaum noch aushalten“.                     „

Jetzt dribbel nicht so rum, du steigst mir auf die Füße, pass doch auf“.

„Kann ich doch nichts dafür, wenn die da hinten so drängeln…. wann wird denn endlich geöffnet…, schläft der Bursch da draußen? Außerdem, pluster  du dich selber nicht so auf,   sonst bleibst Du in der Tür  stecken und dann  ist Sense mit Sonne.“

„He, He, he Mädels! Schluss mit dem Gezänk, alle mal herhören………habt ihr auch genug Sonnenmilch auf den Kamm getan?      Sonst kriegt ihr einen Kammbrand, dass euch Hören und Sehen vergeht!   Vergesst nicht es ist schon Ende März.“

Hühnergrippe ist vorbei, ab heute dürfen die Hühner wieder ins Freie

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s