Der Gesalbte

ÖVP neu, ein Widerspruch in sich. Eine Partei die sich christlich-sozial nennt und die konservativen Werte einer christlich-sozialen Gesellschaft für sich reklamiert, aber in vielen Bereichen genau das Gegenteil tut oder tun muss, weil zumindest ein Teil ihrer Klientel und ihrer Wähler  weder christlich noch sozial denken, geschweige denn handeln. Was soll man aber jetzt von diesem jungen Mann erwarten, der dank der vollkommenen Unfähigkeit seiner resignierenden Vorgänger mit der Widersprüchlichkeit der eigenen Position zurechtzukommen, plötzlich an die Spitze katapultiert wurde und sich jetzt eine Führerpartei zurechtzimmert. Ein weiterer Profiteur der bürgerlichen Entropie in diesem Zeitalter der medialen Verdummung und des Massenkonsums. Der junge Mann übt, so hat es den Anschein, sein Apostolat aus, als hätte er tatsächlich vor, etwas Neues zu gestalten. Aber was kann man auf dem Boden einer kapitalistischen Gesellschaftstruktur schon Neues schaffen, wenn man nicht bereit ist, genau diese Struktur, die zu einer weltweiten sozialen Schieflage geführt hat, in Frage zu stellen. Was Kurz eventuell in Frage stellt ist die Art, wie diese gravierenden sozialen Unterschiede in Zukunft verwaltet werden und von wem. Wie er sich das vorstellt – zum Beispiel mit der Kürzung von Transferzahlungen an die untersten Gesellschaftsschichten – hat er schon angedeutet. Aber darüber hinausgehende großartige Gedanken sehe ich nicht. Keine einzige seiner bisherigen Aussagen geht über das großspurig Nebulose hinaus, das wir in einem Wahlkampf sowieso erwarten würden. Er hat kein revolutionäres Programm, er vertraut einzig auf die Wirksamkeit seiner medialen Auftritte, das ist bis jetzt alles. Jung, eloquent und fesch, wie K.H. Grasser. Was er aber so erzählt, lässt einen eher annehmen, dass er beim Rechnen in der Schule nicht besonders gut war. Aber wie auch? Was kann in einem mitteleuropäischen Staat, eingebunden in die EU Programmatik anders werden? Mehr nach rechts oder mehr nach links, das ist der einzige Spielraum der bleibt und Kurz tendiert – und das sollte für jeden, der ein einigermaßen gut funktionierendes Säugetiergehirn hat, offensichtlich sein – nach rechts oder sollte man sagen nach türkis, dorthin, wo seine Freunde und Geldgeber sitzen. Diejenigen, die es sich leisten können die Spenden an die Partei zu verdoppeln. Diejenigen die es sich leisten können einen Politiker zu finanzieren, der dann ihre Interessen vertritt und es sind die Interessen reicher Unternehmer. Er wird dafür sorgen, dass die Reichen reicher werden und die Armen ein wenig ärmer, aber nicht arm genug um zu revoltieren. Er ist ein Vertreter der Ideologie des Konsums in einer Gesellschaft, in der der Hedonismus längst alle moralischen Werte der Vergangenheit ersetzt hat.

Ein Gedanke zu “Der Gesalbte”

  1. Liebes Ehepaar Wassermair,

    Ich fand zu Euch über den Beitrag von Frau Dr. Judith W. bezüglich umgeschulter Linkshändigkeit. Ich habe die Ges.ULH gegründet und empfehle die Website http://www.gesulh.at
    Ich würde mich freuen, wenn wir diesbezüglich mehr Kontakt zu einander hätten.

    Über Google fand ich auch zu diesem Blog, zu dem ich sehr gratuliere.
    Gern höre ich von Euch.

    Beste Grüße,

    Günther Waldenberger
    4710 Tollet, Stein 1
    0699 11161177

    Gesellschaft >>>umgeschulter>>> Linkshändiger<<< http://www.gesulh.at <<<Anerkennung, Hilfe, Rehabilitation

    Umschulung nennen wir die zwangartige Anleitung
    linkshändiger Kinder zum rechtshändigen Schreiben.

    Wegen gravierender negativer Auswirkungen gab man um 1975 die generelle Umschulung auf.
    Die Umschulung rührt an der Lebenstüchtigkeit:
    ULH benötigen wesentlich mehr Energie für Hirnleistungen.
    Das Zusammenspiel der Gehirnhälften kann gestört sein.
    Viele Umgeschulte zeigen Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsstörungen, Ermüdung, Depressionen… funktionalen Analphabetismus, gesundheitliche Folgen oder prekäre Biografien.

    Die Folgen dauern an, viele zerbrechen daran.
    Die GesULH fördert die Hilfe für manifest Betroffene, Anerkennung und Rehabilitation.

    Mehr Information: http://www.gesulh.at

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s