Aphorismensammlung

Er weiß nichts, glaubt aber alles zu wissen. Das weist klar auf eine Karriere als Politiker hin.
George Bernard Shaw (1856-1950), anglo-irischer Dramatiker, Literaturnobelpreisträger

Der ganze Zweck praktischer Politik liegt darin, die Volksmasse in Angst zu halten und sie deswegen nach Sicherheit schreien zu lassen. Das geschieht durch Drohungen mit einer endlosen Reihe von Schreckgespenstern, wobei alle frei erfunden sind.
Henry L. Mencken (1880-1956), US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist

Die Kunst, die Einbildungskraft der Massen zu erregen, ist die Kunst, sie zu regieren.
Gustave Le Bon (1841-1931), französischer Pilosoph und Sozialwissenschaftler, Begründer der Massenpychologie

Die moderne Politik besteht gut zur Hälfte darin, dass reiche Leute das einfache Volk erpressen.
Gilbert Keith Chesterton (1874-1936), englischer Schriftsteller

Wer nicht versteht, dass die Macht das stärkste Erotikum der Menschheit ist, wird niemals Politik und Geschichte verstehen.
Franz Werfel (1890-1945), österreichisch-US-amerikanischer Schriftsteller

Die Politiker der Alten redeten immerfort von Sitten und Tugend, die unsrigen reden von nichts als vom Handel und vom Gelde.
Jean-Jacques Rousseau (1712-1778), französischer Philosoph und Schriftsteller

Für einen Politiker ist es gefährlich, die Wahrheit zu sagen. Die Leute könnten sich daran gewöhnen, die Wahrheit hören zu wollen.
George Bernard Shaw (1856-1950), anglo-irischer Dramatiker, Literaturnobelpreisträger

Sie haben die Wahl zwischen der natürlichen Stabilität von Gold und der Ehrlichkeit und Intelligenz der Regierungsmitglieder. Und mit allem notwendigen Respekt für diese Gentlemen, ich rate Ihnen, solange das kapitalistische System währt, entscheiden Sie sich für Gold.
George Bernard Shaw (1856-1950), anglo-irischer Dramatiker,
Literaturnobelpreisträger

Es gibt redliche und unredliche Politiker. Die unredlichen täuschen das Volk über ihre wahren Absichten. Die redlichen täuschen sich selbst.
Karl Heinrich Waggerl (1897-1973), österreichischer Schriftsteller

Einer der verhängnisvollsten Irrtümer ist es, geschickte Redner für ebenso geschickte Politiker zu halten.
Sigmund Graff (1898-1979), deutscher Dramatiker und Bühnenautor

Die mittelmäßigsten Geister sind die zum Regierungsgeschäfte befähigtsten.
Thukydides (vor 454. v. Chr.-zw.399-396 v. Chr.), griechischer Stratege und Historiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s