Friede den Hütten……

Friede den Hütten, Krieg den Palästen!“ – Dieser Schlachtruf der französischen Revolutionsarmee von 1792 ist legendär. Georg Büchner hat ihn 1834 an den Anfang seines revolutionären Manifestes gesetzt. Den umgekehrten Weg geht die neue Regierung. Eine der allerersten Aktionen: Gudenus stürzt sich gnadenlos auf die Menschen, die am meisten unserer Hilfe bedürfen: Kriegsflüchtlinge. Verbringung an den Rand der Stadt in Massenquartiere ist sein Vorschlag. Das Wort Ghetto hat er sich dann doch nicht verwenden getraut, aber gedacht hat er es sicher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s