Freiheit die ich meine…

Es hat ja lange so ausgesehen als würde unsere Amsel – ein Geschenk unserer Katzen – die Auswilderung schlicht und einfach verweigern. Jetzt hat sie, nachdem der Käfig in unmittelbarer Umgebung von Bäume und Büschen deponiert wurde, wohl eingesehen, dass es andere Möglichkeiten und Sitzgelegenheiten auch noch gibt. Vielleicht hat die Neugierde gesiegt, vielleicht hat sie begriffen, was Freiheit bedeutet. Die Käfigtür stand offen. Man hatte das Gefühl, dass sie das mit einem gewissen Unbehagen zur Kenntnis nahm und trotzig sitzen blieb. Dann am späten Vormittag, nachdem sie noch ein Vollbad in der Trinkwasserschale genommen hatte, begann sie mit den Startvorbereitungen. Eine Weile hüpfte sie mit ausgebreiteten Flügeln wie ein Derwisch im Käfig herum. Und dann, in einem unbeachteten Moment, hat sie sich entschieden und hat sich auf den Weg gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s