Trümmerfrau

Was will uns die FPÖ damit sagen? Was will Heinz Conrads Strache damit zum Ausdruck bringen, wenn er eine Bronzegartenfigur, die eigentlich eine Badende darstellt, und eigentlich für einen Gartenteich gedacht war, zur Trümmerfrau erklärt. Was soll diese dislozierte Dame, die mit großem Aufwand, Pressefotos und Ansprache eingeweiht wurde eigentlich darstellen? Was soll dieses Kitsch- Ensemble? Es ist zusammengesetzt aus den Überbleibseln und Versatzstücken eines selbsternannten Künstlers und Gartenarchitekten, der sich eine goldenen Nase dabei verdient. Das Grundstück auf dem es steht, wurde vor Jahren unter eigenartigen Umständen vom damaligen Innenminister Ernst Strasser an einen Unternehmer zu einem Spottpreis verkauft.* Wem ist dieser Unternehmer,* dem die Trümmerfrauen wahrscheinlich ziemlich gleichgültig sind, einen Gefallen schuldig, weil er 60 000 Euro für eine übriggebliebene Gartenfigur, locker macht und diese auf seinem Grundstück aufstellen lässt? Trümmerfrauen ist ein schwer einzuordnender Sammelbegriff. Da nach dem Krieg kaum Männer zur Arbeit verfügbar waren, weil entweder tot oder noch in Gefangenschaft, haben die Alliierten zum Teil ehemalige Nationalsozialistinnen bzw. Frauen, die von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft profitiert hatten, zum Arbeitsdienst eingeteilt, das ist eine historisch gesicherte Tatsache. Natürlich gab es auch Freiwillige die sich beteiligten, aber wie viele waren das? Allein die Tatsache, dass es ein paar Fotos von Frauen auf Trümmerbergen gibt, lässt noch keinen Schluss zu. Also ein Denkmal für Nationalsozialistinnen? Das Ganze auf einem ehemals der Stadt Wien gehörigen Grund, der von Ernst Strasser, der wegen Korruption zu 3 Jahren Haft verurteilt wurde, weit unter dem tatsächlichen Wert, an einen Unternehmer verscherbelt wurde. So eine Konstellation gibt und gab es immer schon im Dunstkreis der blauen Standartenträger und ist in dieser Form nachgerade typisch: Ein wenig Geschäft ein wenig nationalsozialistische Reminiszenz. Aber vielleicht brauchen wir ja die Trümmerfrau bald wieder zum Aufräumen der Hinterlassenschaft, wenn die derzeitige Regierung aus dem Amt scheidet.

*Der damalige Verkauf ist seit 2013 Inhalt einer Untersuchung der Korruptionsstaatsanwaltschaft.
*Der Unternehmer ist Siegmund Kahlbacher, ein Geschäftsmann, der bei der Privatisierung von Jörg Haiders Millionenprojekt Wörtherseebühne mitmischte und genau wie die Wörtherseebühne damit in die Pleite schlitterte.
https://deutschelobby.com/tag/das-cajetan-felder-institut/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s