Sisyphos und Ikarus

Vor mehr als 2000 Jahren schufen die Griechen allgemeingültige Beschreibungen des menschlichen Seins, die bis heute in ihrer narrativen Kraft unerreicht sind. Dazu gehören die Mythen von Ikarus und Sysiphos. Der Mensch ist das einzige Wesen, das durch Planung und beständiges bewusstes Bemühen nahezu alles erreichen kann. Das Bemühen gehört zu unserer Erfolgsgeschichte. Voraussetzung ist Intelligenz und Fantasie, die – wie im Fall des Dädalus und des Ikarus – die Möglichkeit schafft, sich zuerst in Gedanken, dann in der Realität von der Erdschwere zu befreien. Der Mythos des Sysiphos steht für die gleiche Problematik des Bemühens in Verbindung mit dem Glauben an sich selbst. Nur wenn er glaubt es je zu schaffen, den Stein auf den Berg zu rollen, geht er die Aufgabe immer wieder von neuem an. Man muss an sich glauben, man muss glauben dass es geht, dann macht man weiter. Sisyphos war ein Widerständler, einer der sich mit den Göttern anlegte und dem es durch skrupellose Schlauheit mehrfach gelingt, trickreich den Tod zu überlisten und den Zustrom zum Hades zu sperren, indem er den Todesgott Thantalos fesselt. Seine Strafe war diese Aufgabe – den Stein auf den Hügel zurollen. Ikarus der mit den Flügeln, die sein genialer Vater Dädalus erfand, voll Übermut der Sonne zu nahe kommt und in den Tod stürzt, als ständige Warnung das eigene Vermögen nicht zu überschätzen und zu weit zu treiben. Beide stehen auch für die Grenzen, die den Menschen gesetzt sind und für ihr Scheitern, wenn sie den Bogen überspannen. Alle diese Eigenschaften vereint der Mensch auf sich: Intelligenz, Fantasie, die Fähigkeit an die eigenen Hirngespinste zu glauben und daraus dann Großartiges entstehen zu lassen. Und Widerständigkeit, Skrupellosigkeit und List, die ihn befähigen, seine Ziele auch dann durchzusetzen, wenn sie gegen andere Interessen stehen. Wir Menschen sind eine Mischung aus beiden Archetypen. Und wie es scheint haben wir die Strafe der Götter schon bekommen. Unser Bemühen gleicht dem das Sisyphos und als Ikarus befinden wir uns womöglich schon im freien Fall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s