Verfaxt, vermailedeit und zugeschreddert…

Blümel an Kurz im Februar 2018: „ Wir haben mehrstündiges Videomaterial, das jeder Überprüfung standhält – Strache und Gudenus, da sind alle anderen obsolet. Wir brauchen aber eine perfekte Strategie dazu“.

Das ist natürlich eine Fälschung. Von Seiten der Türkisen wird schon, bevor diese Mail überhaupt in die Öffentlichkeit gelangte darauf hingewiesen. Und auf eine Überprüfung durch den IT Spezialisten Deloitte, der das offensichtlich eindeutig festgestellt hat. Was man wissen sollte, wenn man bei Karl Neyhammers wortreicher Beteuerung im Fernsehen irgendwie trotzdem Bedenken hatte: Der Deloitte Chef Bernhard Gröhs saß im Verhandlerteam der ÖVP bei den Regierungsverhandlungen. Einerseits verständlich, wenn man so eine Überprüfung einem Vertrauensmann einer noch dazu ziemlich renommierten Firma* übergibt. Andererseits – wenn sich die Echtheit herausgestellt hätte …..?????
Aber die Deloitte- IT- Experten konnten laut Standard „nur Fotos untersuchen auf denen Fragmente einer möglichen E- mail Kommunikation zu sehen sind, aber weder Festplatten oder Computerdateien die eine forensische Untersuchung möglich gemacht hätten“. Die Anfrage des Standard an die ÖVP um technische Details zu besprechen die eine Verifizierung oder Falsifizierung der E- mails ermöglichen sollten, wurden darüber hinaus von der ÖVP negativ beschieden.
Fassen wir zusammen die Mails, die beweisen, dass die ÖVP spätestens im Februar 2018 über IBIZA Bescheid wusste wurden zwar von einer spezialisierten Firma untersucht, aber was die zu Gesicht bekamen waren offensichtlich nur Fotos und an technischen Einzelheiten wussten die Fachleute nur das was die ÖVP sie wissen ließ.
Wenn man dann noch die unter höchst merkwürdigen Umständen geschredderten Festplatten in Erwägung zieht, bleibt doch ein recht schaler Nachgeschmack.

*Deloitte ist die umsatzstärkste Management- und Strategieberatung sowie Wirtschaftsprüfungsgesellschaft der Welt
https://www2.deloitte.com/at/de.html

Klicke, um auf 4c37eaf632b267dc7d4db3c8a64a04bc.pdf zuzugreifen


https://www.derstandard.at/story/2000106651315/spurensuche-die-gefaelschten-e-mails-von-sebastian-kurz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s