Grassmarket

Möven ziehen ihre Kreise über den vielen Menschen die rund um den Platz in den Cafes und Bistros sitzen. Der Grassmarket im Zentrum von Edinburgh ist Anziehungspunkt, Rastplatz und Bühne. The fringe, wohl das größte Kunstfestival der Welt zieht Unmengen von Menschen an. Die Anzahl von Darbietungen ist schier unübersehbar und die Auswahl dementsprechend schwer. Österreich und die grindig-schmierige Politszene mit ihrem Filz aus blauschwarzen Gaunereien wirkt aus der Ferne noch ein wenig unglaublicher, aber es berührt mich momentan kaum. Zwei Möwen verfolgen einen etwas kleineren Vogel bis alle drei aus meinem Blickfeld verschwunden sind. Rudolf Hundsdorfer ist gestorben. Das berührt mich.

Ein Gedanke zu “Grassmarket”

  1. Eine Momentaufnahme der Zeit(in der wir leben), einzigartig und unwiederbringlich. Es geht ja gar nicht anders. Mit jeder Sekunde wird man älter und keine Sekunde wiederholt sich. Nicht einmal, wenn man eine Zeitmaschine hätte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s