Nach der Wahl..

 

Was soll ich noch über die Wahl schreiben, wo laut Umfragen schon fest steht, dass ein Gutteil der Österreicher diesen Intelligenztest nicht bestehen wird. Es mangelt offensichtlich an der Fähigkeit die politischen Vorgänge in logischen und nicht in  emotionalen Zusammenhängen zu sehen. Die nächste „Rechts -noch weiter Rechts – Regierung“  wird Schritte unternehmen, dass das langfristig so bleibt. Das Schulwesen war ihnen ja zuletzt schon ein Anliegen. Die Entwicklung  des Schulwesens wurde  gegen jede wissenschaftliche Erkenntnis auf Rückwärts getrimmt. Das Modell ist das aus den 50er Jahren, es dient der Elitenbildung. Der nächste Schritt, um den Machterhalt zu sichern ist jetzt die Privatisierung – sprich Überführung des ORF in verlässliche und vertrauenswürdige Hände. Und ich bin absolut sicher, dass das in der nächsten Legislaturperiode auf dem Programm steht. Da käme Rene Benko in Frage, ein guter Freund von Kurz und reich genug, um neben Didi Mateschitz den nächsten Privatsender für die  ÖVFPÖ*1 zu betreiben und die Volksverdummung noch ein wenig weiter zu treiben. Die Kronenzeitung hat er ja schon gekauft. Herbert Kickl  hat nicht nur gesagt, dass seiner Meinung nach die Politik über dem Recht stehen muss und damit kundgetan, dass er auf die Demokratie zu scheissen gedenkt, er hat auch gesagt, dass man der Bevölkerung Angst machen muss, damit man Änderungen durchsetzten kann, nur haben das die meisten schon wieder vergessen oder verdrängt.  Aber er hat damit die Vorgehensweise der zukünftigen Regierung  schon angedeutet. Wenn man die Medien beherrscht – und  das ist mit Krone und ORF gegeben – dann kann man  in Österreich alles durchsetzen was man will. Der saubere Herr Strache hat das laut und deutlich in Ibiza verkündet. Zack Zack zack und jeder missliebige Journalist ist weg und dem Umbau der Gesellschaft in eine autoritäre Scheindemokratie steht keine kritische Stimme mehr  im Weg.

Aber ja, wir werden es erleben……

 

*1 Obwohl  die Vertreter von ÖVP und FPÖ bemüht sind,  sich in der Öffentlichkeit als eigenständige Gruppierungen darzustellen, sind sie insgeheim schon zu einer Einheit geworden.  Wobei die FPÖ wohl als Vollstrecker der  unangenehmen politischen Entscheidungen fungieren soll und diese Aufgabe auch gerne übernimmt, auch mit Gewalt wenn es notwendig sein sollte*2, während  Kurz weiter als Lichtgestalt auftreten wird.                                                                                                                                                   Und wer glaubt, dass die FPÖ nach H.C.Straches und  Herbert Kickls erzwungenem Rücktritt  unter Norbert  Hofer eine andere geworden ist, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

*2 Man möge sich hier an die Pension Edelweiß in Osttirol erinnern, die als Rückzugsort für die FPÖ Führung im Krisenfall vorgesehen war und daran, dass Strache nicht nur einmal vom Bürgerkrieg geredet hat..…….

https://diepresse.com/home/innenpolitik/5107257/Strache_Mittelfristig-ist-Buergerkrieg-nicht-unwahrscheinlich

https://www.derstandard.at/story/2000046461933/straches-immer-wiederkehrender-buergerkrieg

https://kurier.at/politik/inland/buergerkrieg-kern-kritisiert-strache-rede/227.138.412

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s