Die Eiernockerlpartei * oder klammheimliche Freude…

 

Es geht so schnell, dass man kaum mehr aktuell bleiben kann. Ich  weiß nicht, ob der Ausdruck  klammheimliche Freude  den der Göttinger Mescalero nach der Ermordung des Generalbundesanwaltes Siegfried Buback 1977 durch die RAF verwendet hat, hier angebracht ist. Aber obwohl Norbert Gerwald Hofer versucht zu retten was zu retten ist, und irgendwas von kriminellen Netzwerken faselt, die seit 5 Jahren versuchen, die FPÖ zu vernichten, schwimmen der Eiernockerlpartei die russischen Bärenfelle davon. Ein Koffer voll Geld aus Russland liegt auch noch ungeklärt in einem Kofferraum. Dass Strache neben einem Gehalt von 17 000 Euro noch 10 000 Euro Spesen und womöglich noch einmal so viel für seine Fraui rausgeschlagen hat und sich sein Haus von der Partei bezahlen ließ, ist betrüblich, wo man doch mit 150 Euro monatlich ein gutes Leben führen kann. All das ist  die Bestätigung dessen, was ich an dieser Stelle schon mehrmals gesagt habe: Eine Vereinigung von Glücksrittern und zwielichtigen Gestalten, deren einzige Absicht es ist, mit möglichst wenig Arbeit an möglichst viel Geld zu kommen und dazu tarnen sie sich als politische Partei.  Inwieweit Hofer, Vilimsky, Kickl, Tschank, Nepp, Gudenus, Krauss und wie sie alle heißen, da auch mitschneiden ist meiner Meinung nach dringend aufzuklären. Oder glaubt jemand, dass Vilimsky tatsächlich keinen Champagner mag und Herbert Kickls einziges Vergnügen darin besteht sich selber zu geißeln,  wenn er einmal einen Tag lang niemand ausgewiesen hat?  Glaubt jemand, dass die Postenbesetzungen für Hofers Freunde während seiner Amtszeit als Minister tatsächlich vom Gesetz gedeckt waren. Es wird noch lustig, auch wenn natürlich vorerst die Unschuldsvermutung gilt.

*Eine FPÖ Funktionärin hat am 20. April, also Hitlers Geburtstag, ein Foto von einer Portion Eiernockerl mit gefällt mir kommentiert.  Sie hat sich wohl klammheimlich gefreut, dass den Schmäh mit den Eiernockerl nur sie und ihre Freunde verstehen. Eiernockerl war Hitlers Lieblingsgericht.

 

https://www.vice.com/de_at/article/yvkypj/eiernockerl-mit-gruenem-salat-an-hitlers-geburtstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s