Ein paar Vorschläge für Sidlo und Co.

Es heißt, die Demokratie geht vom Volk aus. Angesichts der Malversationen in der letzten Regierung, angesichts von Novomatic-Sauerei und kriminellem BVT-Schwachsinn, angesichts von Ibiza und Wahlkampfspenden an die Türkisen in Millionenhöhe, die von Kurz und Co. erst alle bestritten, dann nachgewiesen wurden, muss es langsam heißen:
Die Demokratie geht dem Volk aus. Wer tatsächlich glaubt, dass Sebastian Kurz und sein Raiffeisen-Finanzminister Löger das alles nicht gewusst haben, sollte einen Facharzt aufsuchen und wer das alles damit entschuldigt, dass es alle so machen, dem sollte das Wahlrecht entzogen werden. Die Tüchtigen und Fleißigen, aus den Reihen der FPÖ, wie dieser Geert Wilders-Verschnitt Peter Sidlo, der für einen Posten in einem staatsnahen Betrieb keinerlei Qualifikation mitbringt und 400 000 Euro im Jahr dafür kassiert, sollten sich einmal neben jene Menschen an die Werkbank stellen, die 20 000 Euro im Jahr verdienen. Da sollen sie dann zeigen, ob sie überhaupt zu irgendwas zu gebrauchen sind, außer zum Jausen holen.

Ein Gedanke zu “Ein paar Vorschläge für Sidlo und Co.”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s