Kokain

Die typischen Folgen der Kokainsucht: Übersteigertes Selbstwertgefühl, Überschätzung der eigenen Bedeutung. Die Tatsache dass man nur unbedeutender Mittelpunkt für Idioten ist, bleibt einem lange verborgen. Langfristiger Gebrauch führt zu paranoiden Ideen – Größenwahn, Verfolgungswahn und einer vollkommenen Fehleinschätzung der Realität. Antriebs- und Konzentrationsstörungen gehen einher mit antisozialem und narzisstischem Verhalten. Klassische Kokainpsychosen mit den schon erwähnten paranoiden Wahnvorstellungen und Halluzinationen können auftreten. Charakteristisch ist der Dermatozoenwahn, bei dem der Konsument überzeugt ist, Insekten krabbeln über oder unter seiner Haut. Die Psychosen können chronisch werden. Anstatt Insekten können fremde Menschen, aber auch solche aus dem engsten Umfeld wie Familien- oder Parteimitglieder und deren Anhang als bedrohlich eingestuft werden. Soziale Folgeschäden: Strafrechtliche und finanzielle Probleme. Kontaktstörungen, Tendenz zur Selbstisolation. Nach Abstinenzphasen können bei neuerlichem Konsum Gedächtnisstörungen auftreten. Früheres Fehlverhalten wird verharmlost und die eigene Biographie wird glorifiziert und umgedeutet. Man fühlt sich zu Großem berufen.
Ja, ja…….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s