I am loving him…

Er reiht sich ganz vorne in die Riege der größten Clowns der Welt ein. Neben Oleg Popow, Charlie Rivel, Marcel Marceau und Grock kann er locker mit seinem Humor bestehen. Und er sieht und versteht sich auch in der Rolle des Clowns, wie ein Satz aus seinem Mund verdeutlicht: „Gibt es einen Ort, der mehr Spass macht als eine Trump-Wahlkampfveranstaltung? Gibt es einen Ort?“
Was er gerade zum Thema Corona Virus sagt – einzigartig: „Ein ausländisches Virus“, großartig, dieser Wortwitz und die Visage dazu! Eine Visage, die ungeschminkt schon besser und lustiger wirkt, als Oleg Popow mit der schönsten roten Nase. Ich bin ein Fan der ersten Stunde, das muss ich zugeben. Ich sammle seine köstlichen Anekdoten schon seit er Präsidentschaftskandidat war, weil ich damals schon erkannt haben, welches Naturtalent da der Welt geschenkt wird.                                                                                        Was er über seine heißblütigen Nachbarn, die Mexikaner von sich gab, ist so von Witz, aber auch tiefgründiger Weisheit durchdrungen, dass noch Generationen nach uns darüber sprechen werden:

„Wenn Mexiko seine Leute rüberschickt, dann schicken sie nicht ihre Besten. Sie schicken Leute, die viele Probleme haben. Sie bringen Drogen. Sie bringen Verbrechen. Sie sind Vergewaltiger. Und einige, nehme ich an, sind gute Menschen.“

Wie er mit diesem Satz von den guten Menschen letztlich das Thema relativiert, stellt ihn semantisch und ideologisch auf das Niveau des Dalai Lama. Kurz darauf meint er dann:

Als ich während des Wahlkampfs sagte, Mexiko wird für die Mauer zahlen, sagte ich das natürlich nicht und ich meinte nicht, dass sie einen Scheck ausstellen werden“.

Ist es nicht unglaublich mit welcher Ironie und Doppeldeutigkeit er die Welt erklären kann? Aber seine  Kritiker verstehen das nicht. Sein Humor und sein Intellekt sind auf einem Niveau, das nicht jedem zugänglich ist.
Viele seiner Bemerkungen, die ich hier als Originalzitate gesammelt haben, zeigen, wie sehr sein Humor auch Selbstironie enthält:

„Der beste Präsident, den Gott je erschaffen hat.“

„Ich könnte mitten auf der 5th Avenue stehen und auf jemanden schießen, und ich würde trotzdem keine Wähler verlieren.“

„Meine Finger sind lang und schön, wie gut dokumentiert wurde, auch andere Teile meines Körpers.“

„Mein IQ ist einer der höchsten – und ihr alle wisst das! Bitte fühlt euch nicht dumm oder unsicher, es ist nicht eure Schuld.“

„Das Schöne an mir ist, dass ich sehr reich bin.““

„Es spielt wirklich keine Rolle, was die Medien schreiben, solange du einen jungen und schönen Hintern hast.“

«Ich könnte die beliebteste Person in Europa sein. Ich könnte … ich könnte für jedes Amt kandidieren, wenn ich wollte. Aber ich will nicht.»

„Ich würde mir selbst, ich würde – schau, ich hasse es, das zu tun, aber ich werde es tun. Ich würde mir selbst eine Eins plus geben, ist das genug? Kann ich noch höher gehen?“

„Können Sie glauben, dass ich ein Politiker bin? Sogar ich kann es nicht“.

Dazu kommen dann noch Bonmots über seine politischen Freunde und über seine Gegner , die uns zeigen sollen, dass Politiker auch nur Menschen sind und dass wir nicht alles so todernst nehmen sollen. Der weise Standpunkt eines großartigen Clowns:

„Er ist ein netter Kerl. Aber ein kompletter Dummkopf“, hat er über Jeb Bush gesagt, den Bruder seines ebenfalls clownesken Vorgängers, George W. Bush.                                    Oder ein ähnlicher Satz über Washingtons Politiker: „Sie sind dumm. Nicht böse, aber dumm. Sie haben keine Ahnung“.

„Wenn Hillary Clinton nicht einmal ihren Ehemann befriedigen kann, was lässt sie glauben, sie könnte Amerika befriedigen?“

Dass die Klimakrise eine chinesische Erfindung ist, wissen wir auch von ihm. Und er erklärt auch warum er das weiß: „Ich kenn‘ mich mit China aus. Immerhin haben die eine Bank bei mir im Tower“.

Und so sieht er auch das zentrale Problem der Welt:

„Eines der zentralen Probleme heutzutage ist, dass die Politik so eine Schande ist. Gute Menschen gehen nicht in die Politik.“

So klar, so tiefsinnig sind die Gedanken des populärsten Unterhaltungskünstlers der Welt. Aber kehren wir zum Anfang zurück: Das Coronavirus – ein ausländisches Virus – ist längst in God‘s own Country angelangt. Und wenn der Vizepräsident es mit Gebeten bekämpft und der Präsident nichts tut als Flüge nach und von Teilen Europas zu verbieten wird es heikel. Keine Rede von den rasant steigenden Fallzahlen in den USA und der Gefahr die von diesem Virus ausgeht. Keine Rede von der Unfähigkeit der Regierung genügend Tests zur Verfügung zu stellen. Wenn die Berechnungen der Epidemiologen stimmen wird es in Amerika ziemlich lustig werden, auch ohne das komödiantische Talent ihres größten Präsidenten ever. Dann wird es vor dem Hintergrund des amerikanischen Gesundheitssystems, das vielen Millionen Menschen gar keine Versicherung bietet und sich Millionen weder einen Test noch ein Behandlung leisten können, unzählige Tote geben, und das Virus wird auch am 3. November, am Tag der Wahl noch da sein und dann ist er kein guter Präsident mehr, sondern nur noch ein mittelmäßiger Clown.

„Ich bin extrem optimistisch, das Weiße Haus läuft wie eine gut geölte Maschine. Es läuft wirklich gut, ich habe tolle Leute.“       Donald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s