Graf Bobby in the White House

Man kann ihm nicht entgehen. Man bekommt ihn fast täglich zu Gesicht: Einen der wichtigsten und gleichzeitig einen der unwichtigsten Menschen der Welt. Bei seinen Auftritten ist er stets darauf erpicht, Eindruck zu schinden. Sein permanentes Selbstlob ist wahrscheinlich vielen Amerikanern inzwischen peinlich. Mich erinnert er in seiner Eitelkeit und Unbedarftheit an jene markante österreichische Witzfigur, den Grafen Bobby. Man muss sich vorstellen, da sitzt ein Mann, den man zu k.u. k. Zeiten als Salontrottel bezeichnet hätte, im Maschinenraum der amerikanischen Demokratie und drückt mal dort oder dreht da ein wenig rum und glaubt, dass er einen Nobelpreis kriegt, weil er in seiner geistigen Isolation gar nicht mitbekommt, dass seine Entscheidungen nicht genial, sondern Scheiße sind. Er ist der Präsident in seinem eigenen Hollywood- Präsidenten-Film. Und wenn er sich an die Öffentlichkeit wendet, was er täglich tut, klingt seine Stimme wie die eines Hundebesitzers, der beruhigend auf seinen Hund einredet. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass seine um 24 Jahre jüngere Ehefrau aus Slowenien stammt und deshalb die familiäre Kommunikation auf einer grammatikalisch überschaubaren Ebene stattfindet? (You me bring the newspaper Melania! Good girl). Alles was er tut, beschreibt er in dieser einfachen Sprache mit den immer gleichen Wörtern. Alles ist magnificant und unbelievable und seine Experten sind tremendous. Und mit dieser bemerkenswerten Selbstdarstellung und Inkompetenz steuert er Amerika in einer der größten Krisen der Nation. Sein Freund Boris Johnson, ebenfalls ignorant bis zum Gehtnichtmehr, hat zumindest die Größe, die Coronainfektion selber auszuprobieren, damit er dann mitreden kann. Trump prahlt dafür mit seiner medizinischen Kompetenz, die nach seiner Ansicht  alle Fachleute in grenzenloses Erstaunen versetzt hat. Aber in den vergangenen Wochen musste Anthony Fauci, der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten in den USA, der Trump momentan begleitet, mehr als ein Mal die erratischen Äußerungen seines Chefs zum Coronavirus zurechtrücken. Zum Beispiel den Unfug mit dem Malariamedikament, das der Präsident als wirksam ankündigte.
Von Trump heißt es darum auch, er hätte seine Meinung über die Infektion erst geändert, als Anthony Fauci, ihm erklärte, dass es schlecht für Trumps Medienpräsenz sei, wenn alle Amerikaner sterben würden.

Aus dem „New Yorker“ stammt diese „Studie“ , die zeigt, dass man manche Dinge nur mit Humor verkraften kann.
WASHINGTON (The Borowitz Report)—New evidence uncovered over the past several weeks indicates that intelligence is not contagious, a study by the Centers for Disease Control reports.
In a controlled experiment documented by the study, a seventy-nine-year-old man with intelligence was placed in close proximity to a seventy-three-year-old man without it for a period of several weeks to see if even a trace of his knowledge and expertise could be transmitted.
After weeks of near-constant exposure, however, the seventy-three-year-old man appeared “a hundred per cent asymptomatic” of intelligence, the researchers found.

2 Gedanken zu „Graf Bobby in the White House“

  1. Und Kurz hatte recht? https://www.capital.de/karriere/neue-faelle-diese-prominenten-sind-an-covid-19-erkrankt
    mich erstaunt, angesichts der Kritik an staatlichen infektionssmaßnahmen, dass an Ihrem ansonsten ausgefeilten analytischen verstand die Erkenntnis der nur als globalfinanceevent- basierte propaganda- Schurkerei angelegte coronapandemie vorbeigeht…. „corona“ ist ein bewußt gesteuertes tool, medizinisch als minderinfektiöser virus ohne jeden gesellschaftlich relevanten mehreffekt. das enttäuscht mich dann doch. Agenda?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s