Wieder alles richtig gemacht….

Wie schon in Ischgl wurde auch jetzt wieder klar, dass man im Prinzip alles richtig gemacht hat. Ein paar kleinere Kommunikationsfehler gesteht der Innenminister ein, das wird auch personelle Konsequenzen haben. Da müssen ein paar beamtete Schläfer in den Vorruhestand. Im Juli wurde der Europol Dienststelle in Wien  von den slowakischen Sicherheitsbehörden mitgeteilt, dass jemand aus Österreich den Versuch unternommen hatte, an Munition für ein Sturmgewehr der Marke Kalaschnikow zu kommen.  Offensichtlich ist aber bei dieser Dienststelle  niemand in der Lage, den Zusammenhang zwischen Munition für eine Kalaschnikow und einer real existierenden Kalaschnikow herzustellen. Die Antwort an die Slowaken kam deshalb auch erst im September. „Wir konnten die Personalien des Munitionskäufer  ermitteln, Hurra, es ist ein bereits wegen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation verurteilter und auf Bewährung vorzeitig aus der Haft entlassener islamistischer Gefährder.“ Aber weder wurden weitere Ermittlungsschritte noch eine Mitteilung an die Justiz noch eine Überwachung in die Wege geleitet. Auch die Idee, dass jemand, der Munition für eine Kalaschnikow kaufen will, womöglich eine Kalaschnikow besitzt, ist dort niemandem gekommen. Dass der Mann von deutschen Islamisten besucht wurde, haben die deutschen Behörden dem Verfassungsschutz auch schon im Sommer mitgeteilt. Ebenfalls ohne Konsequenz. Was tun die Leute in solchen Einrichtungen? Die werden, so vermute ich, ganz gut bezahlt und zwar dafür, dass sie Zusammenhänge (zumindest sehr einfache) erkennen und die Konsequenzen aus ihren Erkenntnissen in sinnvolle Handlungen einfließen lassen. Es kann ja nicht sein, wenn man so einen Posten besetzt, dass man schon im Juli damit ausgelastet ist, die private Weihnachtspost  zu erledigen.  Fazit vier Tote und ein Innenminister der die Schuld bei der grünen Justizministerin verortet.

Ich glaube, dass es an der Zeit ist, dass ein paar verantwortliche Regierungsmitglieder jetzt gleich einen Urlaub in Jesolo buchen sollten. Vorher sollten sie aber zurücktreten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s