Der liebe Augustin

Die Menschheit ist wirklich sagenhaft einfach gestrickt. Dazu braucht man nicht einmal über den großen Teich nach Amerika zu blicken, wo immerhin 70 Millionen einen Psychopathen gewählt haben. Es genügt eine halbe Stunde im Internet. Da sind sie versammelt. Alle die meinen, sie können zu allem was sagen und wüssten über alles Bescheid. Jeder ein Spezialist für irgendwas, jeder mit dem imperativen Drang ausgestattet, sich mitzuteilen und die letzten wichtigen Erkenntnisse der Expertentruppe aus seiner verlausten Internethöhle unters Volk zu bringen.

 Im 14. Jahrhundert, zur Zeit der großen Pestepidemie,  lange vor dem Internet, war es die  katholische Kirche, die das Monopol auf die einzige Wahrheit gepachtet hatte. Natürlich waren die Juden an der Pest schuld, weil sie die Brunnen vergiftet haben und den Rest verantworteten die autochthonen Sünder. Deshalb hat man die Juden massakriert und marschierte im härenen Büßerkleid, mit Geißeln und Kreuz bewaffnet, durch die Lande und verbreiteten auf diese Weise die Pest bis ins abgelegenste Dorf. Bis 1352 war die Pest, von der Mongolei ausgehend, über die Seidenstraße und dann über italienische Hafenstädte in ganz Europa und Nordafrika verbreitet, was die Pest zu einer Pandemie machte.  Da man die Übertragungswege nicht kannte, konnte man sich auch nicht schützen. Die Hybris der Menschen war auch damals schon so groß, dass sie alles auf sich, auf die eigene Art bezogen. Auf die Idee, dass es einfach Pestbakterien gibt, denen die Menschen vollkommen wurscht sind, die einfach nur das tun, wofür sie zuständig sind, nämlich sich zu vermehren, ist man nicht gekommen. Es musste eine Ursache und ein Schuldiger her, etwas das jeder verstand, etwas das zweckdienlich auch die herrschenden Vorurteile bestätigte. Im 17. Jahrhundert trat die Pest wieder auf als Begleiterin der Söldnerheere im 30-jährigen Krieg und entvölkerte einen Teil Europas. Aus dieser Zeit stammt die Geschichte vom lieben Augustin, der betrunken von den Siechknechten in die Pestgrube geworfen wird. Niemand vermag sich heute vorzustellen, was damals geschah, und niemand mag sich vorstellen, dass etwas Ähnliches heute passieren könnte. Wir verfügen über die modernste Medizin, über einen geordneten Staat, und über genug Wissen, um damit umzugehen. Wie kann es dann sein, dass ein blödes Virus, die ganze Welt in Deckung zwingt. Das geht sicher nicht mit rechten Dingen zu, da steckt eine Gruppe böser Menschen dahinter und eine böse Absicht und viele wissen auch, wer das ist oder wozu das benutzt wird: Alles eine klandestine Verschwörung, um uns zu unterjochen!  Erstaunlicherweise sind die Verhaltensmuster vieler Menschen nicht unähnlich denen aus dem 14. Jahrhundert. Das Internet trieft von der Blödheit selbsternannter Epidemiologen und Verschwörungstheoretiker mit Erklärungen, die an Dummheit nicht zu überbieten sind und die denen der Kirche im Mittelalter an Einfalt um nichts nachstehen. Denen zufolge braucht man keine Masken, denn das ist nur einer der Tricks eines mysteriösen tiefen Staates, um die Menschen voneinander zu trennen. Die Epidemie ist eine Erfindung von – ja da sind sie schon wieder – von George Soros und Konsorten. Die Juden für die Einen und Bill Gates als Sündenbock für die Anderen. Die Corona Infektion ist mit einer harmlosen Grippe vergleichbar, meinen sie, weil sie das einmal gehört haben und die WHO das auch schon einmal so formuliert hat. Die explosionsartige Vermehrung der Fälle in den letzten Tagen wird wohl darauf beruhen, dass die Medien bewusst Falschinformationen verbreiten, um uns daran zu hindern….., ja an was eigentlich ???? Und das Ganze dient natürlich nur dazu, das Geld abzuschaffen, weil wir ….? Ja warum eigentlich? Da schreibt mir einer, dass ja gar nicht alle Getesteten krank sind, sondern nur Spuren des Virus mit sich herumschleppen und zitiert eine Virologin. Ja was jetzt, fliegen die dreckigen Socken von den Viren durch die Gegend oder die kleine Stacheln von der Oberfläche und die weist man dann als Spuren von Viren im Abstrich nach? Solche Aussagen, die partiell ja richtig sind – wenn in einer Geldtasche 1000 Euro sind, heißt das noch langen nicht, dass die 1000 Euro dem gehören, der die Geldtasche bei sich trägt (aber es ist sehr wahrscheinlich) – lassen aber erkennen, dass der Schreiber etwas zitiert, was er nicht wirklich verstanden hat. Einfach zur Kenntnis nehmen, dass die Natur stärker ist als wir Menschen und ein winziges Partikel mit einem Durchmesser von 120 Nanometer fähig ist, uns umzubringen, geht nicht in die Köpfe hinein. Die menschliche Hybris sucht nach menschlichen Feinden, denn die Natur haben wir schon lange unseren wahnsinnigen Ansprüchen unterworfen.

Tatsache ist, die Kollegen in den österreichischen Krankenhäusern wissen bald nicht mehr wohin mit den Kranken. Alle nicht notwendigen Operationen müssen verschoben werden. Ganze Abteilungen werden geschlossen, um Personal für Corona-Patienten frei zu bekommen und die Zahl der intensivpflichtigen Patienten wird in den nächsten 10 bis 14 Tagen  die Kapazitäten überschreiten. Das Transportsystem wird an die Grenzen gelangen, denn jedes Rettungsauto muss nach dem Transport eines Coronakranken umständlich desinfiziert werden und die Möglichkeiten Hausbesuche zu machen, sind aus dem gleichen Grund begrenzt. Bei vielen Erkrankten mit Atemnot dauert es jetzt schon Stunden bis sie ins Spital kommen und bald wird das Spital sie gar nicht mehr aufnehmen können. Aber irgendwelche Idioten machen sich einen Jux daraus, sich über die notwendigen Maßnahmen lustig zu machen und einen Haufen anderer Idioten darin zu bestärken, dass alles nur ein Fake ist. Da kann man nur sagen: Rock ist weg, Stock ist weg, Augustin liegt im Dreck….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s