Wenn ich einmal fromm wäre

Wenn man sieht, wie  sich der fromme Mann über seine Weihnachtskrippe beugt, und wie er den Journalisten erzählt, welche Freude es für ihn ist, dass er für seine zahlreichen Kinder jeweils eine  Krippe baut, dann könnte man das als typische Werbeaktion der Kronenzeitung für ein Regierungsmitglied abtun. Immerhin kassiert die Krone Millionen an Presseförderung für die Hofberichterstattung.  Wenn man parallel dazu aber die Kinder in Griechenland sieht, die unter unglaublichen Umständen von der gesamten EU alleingelassen werden und im Morast eines Lagers versinken, das –  schlimmer als ein KZ – nicht einmal aus festen Gebäuden besteht und mehr einem Viehgehege gleicht als einer menschenwürdigen Unterkunft, dann läuft es einem kalt den Rücken runter. Wenn man Herrn Sobotka dann auch noch im Parlament beten sieht und weiß, dass dieser Mann mitverantwortlich ist, dass mitten in Europa Menschen wie Vieh behandelt werden und dieser Mann das selbstverständlich weiß, weil er ja auch fern sieht und nicht nur betet, oder sich für die frohe Weihnachtsbotschaft in der Kronenzeitung ablichten lässt, dann weiß man was Heuchelei bedeutet und dass er jeden von uns auch im Regen stehen lassen würde, wenn es drauf ankäme.

Sehr geehrter Herr Sobotka, da Sie so ein frommer Mensch sind, der die Bibel sicher in – und auswendig kennt, hier ein kleiner Auszug aus ihrem Lieblingsbuch. Vielleicht haben Sie diese Stelle bis jetzt immer überlesen:                           

Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen.  Und alle Völker werden vor ihm versammelt werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. Er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zur Linken.   Dann wird der König denen zu seiner Rechten sagen: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, empfangt das Reich als Erbe, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist!  Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen;  ich war nackt und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen.  Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und dir zu essen gegeben oder durstig und dir zu trinken gegeben? Und wann haben wir dich fremd gesehen und aufgenommen oder nackt und dir Kleidung gegeben? Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen?  Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.  

Dann wird er zu denen auf der Linken sagen: Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bestimmt ist!  Denn ich war hungrig und ihr habt mir nichts zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir nichts zu trinken gegeben;  ich war fremd und ihr habt mich nicht aufgenommen; ich war nackt und ihr habt mir keine Kleidung gegeben; ich war krank und im Gefängnis und ihr habt mich nicht besucht.  Dann werden auch sie antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig oder fremd oder nackt oder krank oder im Gefängnis gesehen und haben dir nicht geholfen? Darauf wird er ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan. Und diese werden weggehen zur ewigen Strafe, die Gerechten aber zum ewigen Leben.

Matthäus 25, Das Gleichnis vom Gericht des Menschensohnes über die Völker

Corona: 32 Millionen Sonder-Medienförderung beschlossen – Medien – derStandard.at › Etat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s