I am not from Austria

Man kann es nicht erfinden – die Mentalität der Österreicher ist ohne Zweifel einzigartig. Und die FPÖ ist ein Paradebeispiel – nicht das einzige – für die Schattenseiten unserer verlogenen Kultur. Die FPÖ Chemtrail-Spezialisten, allesamt weitgehend unbeleckt von der Wissenschaft   lehnen die Coronaimpfung ab, ohne das irgendwie vernünftig zu begründen, und faseln was von Zwangsimpfung in einem totalitären Staat. Gut, dass man weiß, wie dumm und autoritär sie sich gebärdet haben, als sie an der Macht waren, das relativiert ihr Gequatsche zumindest für den einsichtigeren Teil der Bevölkerung. Das Schlimme daran ist, dass mindestens ein Drittel der Österreicher aus diesen oder ähnlich skurrilen Gründen ebenfalls die Impfung verweigert.  Dass inzwischen schon mehrere hunderttausend Menschen in England und Amerika ohne wesentliche Zwischenfälle geimpft wurden, bleibt unerwähnt. Da ist die weltweite Community der Wissenschaftler, allen voran zwei Frauen, Özlem Türeci und Katalin Kariko, die gemeinsam mit dem amerikanischen Molekularbiologen Drew Weissman auf Basis ihrer langjährigen Forschung innerhalb eines Jahres eine wirksame Impfung entwickelt haben. Eine wissenschaftliche Community, die sich als wesentlich zuverlässiger und vertrauenswürdiger erwiesen hat, als die ganze selbstgefällige politische Community, die nicht einmal in der Lage ist, das Elend vernünftig zu verwalten. Das sollten wir uns immer wieder bewusst machen: Auf der einen Seite Wissenschaftler, die schweigend Tag und Nacht zielorientiert Forschung betreiben, auf der anderen Seite Politiker, die nicht davor zurückschrecken, eine derart wichtige Sache für eine peinliche Selbstinszenierung zu nutzen und nebenbei noch die Wissenschaft, die in Rekordzeit das Problem gelöst hat, verunglimpfen.* Wem kann man eher trauen? Aber das ist nicht der Clou in Österreich, der Clou ist, dass genau dieselben Narren, die die Impfung verweigern, sich jetzt über die gerade bekannt gewordene Reihung  der Impfprioritäten aufregen, die Gefängnisinsassen und Migranten noch vor den Lehrern und Schülern  sieht. Dass Migranten und Strafgefangene noch vor denen geimpft werden, die sich eh nicht impfen lassen wollen, geht gar nicht. Jetzt war ganz Europa gerade verblüfft, dass wir die Schidodeln rudelweise auf die Pisten lassen, da kommt schon die nächste Lachnummer. Soviel Dummheit ist zum Schämen. Wenn mich wer fragt, sag ich in Zukunft: Ich nix Austria! Ich Australia, nix Mozart, kangaroo, you know …..

*Siehe die Aussage der FPÖ Gesundheitssprecherin Belakowitsch vor Weihnachten, die sinngemäß empfahl, sich nicht testen zu lassen, damit man an den Feiertagen die Oma besuchen kann, was im Falle eines positiven Tests ja nicht möglich wäre.  Eine Gesundheitsprecherin, die während einer Pandemie so einen verantwortungslosen Unsinn äußert, gehört auf eine geschlossene Abteilung.

Ein Gedanke zu “I am not from Austria”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s