Um Gottes Willen…

Eine von den vielen pointierten Geschichten, die von meinem viel zu früh von uns gegangenen Kollegen und Freund Stefan Meissl stammen, handelt von einer extrem komplizierten Impfaktion und ich glaube, sie erzählen zu dürfen, weil sie zur Zeit von einer gewissen Aktualität ist und vielleicht doch in gewissem Sinne eine pädagogische Wirkung entfaltet. Und das wäre ohne Zweifel in Stefans Sinn gewesen.  Einer seiner Söhne, damals im zarten Kindesalter, sollte geimpft werden. In einem Arzthaushalt macht man das natürlich eigenhändig. Der junge Mann war aber ein entschiedener Impfgegner. Nicht weil er irgendwelche verqueren Spekulationen über etwaige Impffolgen gelesen hatte – lesen konnte er noch nicht – sondern ihm ging es eher um den zu erwartenden Schmerz, der ihn bewog, seinem Vater mit äußerstem Misstrauen zu begegnen. Deshalb blieb nur die Möglichkeit, dem jugendlichen Querdenker eine Falle zu stellen. Und die Möglichkeit dazu ergab sich als der Junge ein Bad nahm. Als er nackt aus dem Badzimmer kam erfolgte der Zugriff und der völlig überraschte Bub wurde von seiner Mutter arretiert und vom Vater blitzschnell geimpft. Nach dem ersten affektbedingten Luftschnappen blickte er entsetzt auf die Impfstelle und brüllte: „Um Gottes willen, jetzt hab ich da ein Loch“.

Wie es aussieht, haben es in Österreich circa 30% der Bevölkerung nicht eilig an eine Impfung zu kommen.  Wie viele davon einfach nur nachlässig sind und darauf warten, dass wer zu ihnen nach Hause kommt, um sie zu impfen, wie viele sich ein wenig vor dem Loch in ihrer Haut fürchten und wie viele echte indoktrinierte Impfverweigerer sind, ist schwer zu sagen.                                                                            

Gespeist aus dem Zustrom immer neuer und oft unendlich verrückter Ideen aus dem Internet hat sich inzwischen, vor allem in der westlichen Welt, eine Art der Wissenschaftsverweigerer etabliert, die sich selbst Querdenker nennen. Das finde ich auch passend, denn man kann davon ausgehen, dass diese seltsame Mischung aus rechten Weltverschwörungspropheten, politischen Krisengewinnlern, kreuz und quer denkenden Medizinern und eher linken Esoterikern, Rudolf Steiner-Epigonen und anderen alternativ und naturnah Überlebenden, in punkto Pandemie bisher kein gerader Gedanke gelungen ist. Auch, dass sich inzwischen die Beweise für die Ungefährlichkeit der Impfstoffe nicht mehr von der Hand weisen lassen, ist ihnen egal. Die Tatsache, dass inzwischen weltweit mehr als vier Milliarden  Impfdosen verabreicht wurden und sich die dadurch angeblich  verursachten Toten nicht neben den Straßen stapeln und  die Weltbevölkerung  täglich immer noch  um circa 220 000 Menschen steigt, nehmen Impfgegner nicht zur Kenntnis. Auch, dass es im Silikonvalley nicht von „Chip – gesteuerten“ Zombies wimmelt, die in Bill Gates Vorgarten als willige Sklaven den Rasen mähen, bleibt allem Anschein nach unbeachtet. (Komme mir jetzt keiner mit Spätfolgen, der davon nur eine fiktive israelische  Studie im Internet gelesen haben will und nichts von Spätfolgen versteht). Da sind wir also wieder: Wissenschaft ist die eine,  irrationale Ängste und die dumpfe und unüberprüfte  Rezeption von täglichen Falschmeldungen und purem Schwachsinn, die andere Seite des menschlichen Denkvermögens.                                                                                                      

 Eine Impfpflicht ist auch so eine Sache, die sich heute keine Politiker mehr traut und die wahrscheinlich sogar kontraproduktiv wäre. In Südtirol, wo derzeit eine Impfpflicht zumindest für Lehrer erwogen wird, haben sich rechte Parteien erboten, die fälligen Strafen für Impfverweigerer zu übernehmen. Jetzt wäre es natürlich eine verlockende Idee, damit die FPÖ finanziell auszubluten….., aber das Ganze zeigt, mit welch  absurden Widerständen bei Einführung einer Impfpflicht zu rechnen wäre. Andererseits sind 30 Prozent Ungeimpfte beinahe eine Garantie dafür, dass wir die Corona-Epidemie noch bis zur Omegavariante  durchstehen müssen und letztendlich auch etliche von denen,  die auf ihr gesundes Immunsystem vertrauen, über den Jordan gehen werden.

Dekret (provinz.bz.it)

In die Schule nur mit Greenpass? – Schule – TGR Tagesschau (rainews.it)

Werbung

Ein Gedanke zu “Um Gottes Willen…”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s