Landeswahlkrampf und Glaubenskrieg

Die IS Kämpfer exerzieren der Welt gerade einen Glaubenskrieg vor. Sie glauben, dass sie alle töten dürfen, von denen sie glauben, dass sie ungläubig sind. Auch die Schiiten, ihre Glaubensbrüder gehören dazu. Das halten wir für verrückt, es müssen Wahnsinnige sein, die so etwas tun.

Psychische Problemes sind geglaubte Probleme und die Jungs haben ziemlich sicher psychische Probleme. Die Fähigkeit unsere Welt zu interpretieren beruht auf Wissen und auf Glauben. Ohne Wissen spielt der Glaube die zentrale Rolle der Erkenntnis.

Das haben wir genau so gemacht, allerdings vor mehreren hundert Jahren, als wir noch weniger Wissen hatten.

Das satte zweifache Rot der österreichischen Fahne ist der Legende nach das Blut der Moslems das Leopold V beim Kampf um Akkron vergossen hat. Die Geschichte der Kreuzzüge – eines religiösen Wahnsinnes   – ist bis heute Symbol für das österreichische Selbstverständnis und tief in kollektiven Unbewußten verankert.

Daham statt Islam  /  Alpenland in Christenhand  / Heimatliebe statt  Marokkaner-Diebe sind Sujets die darauf verweisen, dass man auch bei modernen Menschen diese dumpfen religiösen  Ängste und Gefühle  instrumentalisieren kann. Das hat im 3. Reich mit der Dämonisierung der Juden funktioniert und der Völkermord in Ruanda  zwischen Tutsis und die Hutus ist auch dadurch erst richtig in Gang gekommen.

Dahinter stehen  in Österreich Menschen von jener intellektuellen Leichtbauweise, wie sie auch den Protagonisten jener Zeit zu eigen war. Ängstlich, abergläubisch und  zum Aufrechterhalten des ständig gefährdeten Selbstbildes benötigen sie einen minderwertigen Feind. Eine intellektuelle Konstitution, die nicht hinterfragt und nicht aus der Geschichte lernt oder – wie Karl Kraus gesagt hat – die Österreicher sind die einzigen, die durch Erfahrung blöder werden.

Vielleicht, ohne dass es ihnen bewusst wird, weil der geistige  Spielraum, den sie haben, nur etwa die Größe eines Fußballplatzes hat, lenken sie von den wahren Problemen ab. Sie machen aus einem Verteilungskampf, oder eigentlch müsste man sagen – aus einem Klassenkampf, einen Kampf der Kulturen. Wenn man bedenkt, das die Vermögensverteilung in Österreich eine der ungerechtesten in ganz Europa ist – knapp 10% der Bevölkerung gehört 60% des Gesamtvermögens – dann kommt es einem komisch vor, warum der Arbeiter am Fließband sich nicht dem Muhammad oder Isha, der mit ihm seine Pause teilt, näher fühlt, als den von seine Steuergeldern geförderten Parteibonzen und deren Sympathisanten aus Wirtschaft und Finanz.

Sieht man sich das Parteiprogramm des blauen Entenbürzels an, dann ist da von Dingen die Rede, die einem den Atem stocken lassen. Da müssen unliebsame Fremde, bevor sie abgeschoben werden, innerhalb von einem halben Jahr alles Eigentum in Österreich veräussern  –  und wenn sie es nicht tun?  Was kommt dann ? Reichsfluchtsteuer, Arisierung ???

Die FPÖ ist auf dem Weg in Österreich staatstragend zu werden. Liest den keiner das Kleingedruckte in den Parteiprogrammen ? Wollen wir Verhältnisse wie in Ungarn, oder der Türkei wo nationalistische bzw. religiöse Eiferer dabei sind kleptokratische Diktaturen zu errichten. Hat nicht die Schüsselperiode mit FPÖ Beteiligung gezeigt, worum es denen in erster Linie geht ? So viele Skandale und Diebereien hat es in den letzten 50 Jahren nicht gegeben wie in dieser Zeit – vor allem so kostspielige. Und dabei wissen wir nur das, was aufgeflogen ist. Und dann entscheiden sich  bei den Landtagswahlen  im Burgenland und in der Steiermark 1/3 der Bevölkerung für diese kleinkarrierten geistigenTiefflieger.

Ich pack es nicht!

/twitter.com/sosmitmensch?t=1&cn=cmVjb3NfbmV0d29ya19kaWdlc3RfdHJpZ2dlcmVk&sig=e7f9fa538d1a5f5dc64e3d6e32b2d302fd452a1d&al=1&refsrc=email&iid=ed344b64038b4952a45aae804f1e8b31&autoactions=1433695030&uid=168610836&nid=244+123

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s