An der schönen blauen Donau

 

Die  Donau ist für allerlei Wassersport prädestiniert, zum Beispiel zum Rudern. Ich muss heute zurückrudern, sozusagen, dem Strom folgend.  Da  ich anfangs gegen den Strom gerudert bin, ergibt es sich jetzt, auf Grund der Ereignisse,  der Fließrichtung des Stromes zu folgen,  was erfreulich einfach ist.  Die Ereignisse sind tatsächlich  höchst erfreulich.  Die Wasserstraßendirektion in Aschach  hat sich die Einwände vieler Aschacher  Bürger gegen den geplanten Abriss der alten Tischlerei am Schopperplatz zu Herzen genommen und ein neues Konzept vorgelegt. Ein tolles Konzept muss ich sagen. Die Tischlerei bleibt dabei auch in Zukunft als Veranstaltungsraum an der Donau erhalten, gewinnt vielleicht sogar durch die Neugestaltung und  der Platz neben dem Museum sollte der Öffentlichkeit zugänglich werden. Ein langgestrecktes, fast über dem Wasser schwebendes Gebäude, das sich ideal in den Baubestand einfügt, wird die neue Wirkungsstätte der Strombauleitung.  Was soll man dazu jetzt sagen?   Meine Kritik an hartherzigen Beamten und Ministerialräten nehme ich sofort mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück und behaupte in Hinkunft das Gegenteil .  Ein Dankeschön an die Verantwortlichen, die noch einmal nachgedacht und der Kultur in Aschach ihren Platz zugestanden haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s